Inhalt

Open ReadSpeaker

Josef-Diebels-Bürgerpreis

Die Verleihung des Josef-Diebels-Bürgerpreises für besonderes ehrenamtliches Engagement gehört mittlerweile schon zur guten Tradition in der Gemeinde Issum. Anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Brauerei Diebels in 2003 geschaffen und zum ersten Mal in 2004 vergeben, geht der mit inzwischen 2.500 Euro dotierte Preis an Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine mit besonderem ehrenamtlichem Engagement in und für die Gemeinde Issum.

Josef-Diebels-Bürgerpreis wird bereits zum 19. Mal für das Ehrenamt durch die Gemeinde Issum und die Brauerei Diebels verliehen

<Issum, 23. März 2022> In diesem Jahr wurde der Ehrenamtspreis der Gemeinde Issum und der Brauerei Anheuser-Busch InBev Deutschland zum 19. Mal in einem kleinen feierlichen Rahmen vergeben. Mit dem mit 2.500 Euro dotierten Preis, den die zu Anheuser-Busch InBev Deutschland gehörende Diebels Brauerei stellt, werden einmal jährlich Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. In bewährter Praxis entschied sich die Jury dafür, den Preis aufzuteilen, um die Unterstützung auf möglichst viele ehrenamtliche Tätigkeiten zu verteilen.

Verleihung des Josef Diebels Bürgerpreises
Foto von links vorne: Stefan Haag von Anheuser-Buschn InBev als Vertreter der Brauerei Diebels, 2. Vorsitzender des Knappenvereins 1923 Sevelen Herr Klaus Stausebach und Bürgermeister Clemens Brüx.
hinten: Vertreter des Knappenvereins 1923 Sevelen

Mit einem Preisgeld von 1.750 Euro wurde der „Knappenverein 1923 Sevelen“ geehrt. „Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des jahrelangen Engagements um die Erhaltung und Pflege der Tradition des Bergmannsgutes, die Förderung der kameradschaftlichen Zusammenarbeit und die Belebung des Vereinsgeschehens in unserer Gemeinde.

Der als „Knappenunterstützungsverein“ im Jahre 1923 gegründete Verein hat seine Mitglieder in Zeiten der Not finanziell unterstützt. In der Hochzeit des Bergbaues stiegen die Mitgliederzahlen stetig. Der Beruf des Bergmanns war gefragt und hat an Ansehen und damit an finanzieller Wertung gewonnen. Seit Beginn des neuen Jahrtausends nimmt die Bergbautradition stetig ab. Seither ist der Knappenverein 1923 Sevelen bemüht seine Tradition zu erhalten sowie das Vereins- und Gemeindeleben zu bereichern. Hierfür gilt dem Verein Dank und Anerkennung,“ so Issums Bürgermeister Clemens Brüx. Die Urkunde und den Geldpreis wird heute der neu gewählte 2. Vorsitzende Herr Klaus Stausebach stellvertretend für Herrn Ingendahl entgegennehmen.

Josef-Diebels-Bürgerpreisverleihung 2022

Mit weiteren 750 Euro wurde Herr Johannes van Leuck ausgezeichnet. „Herr van Leuck war vielschichtig ehrenamtlich tätig und konnte die Menschen um ihn herum für die Sachen begeistern, die auch er ehrenamtlich unterstützte und immer noch unterstützt. Seine ehrenamtlichen Tätigkeiten waren sehr breit gefächert. Diese Auszeichnung erfolgt auch in Anerkennung des langjährigen Engagements für die ehemalige Issumer Synagoge. Mehr als 30 Jahre vermittelte er durch Vorträge und fachkundige Führungen den Besuchern das Leben und die Schicksale der Juden in Issum und Umgebung.

Über einen Zeitraum von 27 Jahren war Johannes van Leuck für die Schlichtung von Streitigkeiten als Schiedsmann tätig. Mit Freude konnte er vielen Kindern in der St. Nikolaus Schule eine Unterstützung im Lesen und Schreiben bieten, in leuchtende Kinderaugen blickte er als Darsteller des heiligen St. Nikolaus und auch mit der Rolle des Bettlers im St. Martinsspiel konnte er überzeugen. Der umfangreiche und langjährige ehrenamtliche Einsatz um die ehemalige Synagoge, die Tätigkeiten zum Wohle der Dorfgemeinschaft und der Förderung der Kinder ist überaus vorbildlich und lobenswert,“ betont Stefan Haag, der die Brauerei Diebels in der Jury vertritt.

Der Bürgermeister möchte zudem nicht unerwähnt lassen, dass Herr Johannes van Leuck bereits im Jahre 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande für seine weitere ehrenamtliche 40jährige (heute 45 Jahre) Tätigkeit als Phänologe ausgezeichnet wurde. Somit interessiert er sich nicht nur für die vielen ehrenamtlichen Möglichkeiten innerhalb der Dorfgemeinschaft sondern könnte durch seine Aufzeichnungen sogar die hiesigen Veränderungen des Wetters und des Klimas innerhalb der letzten 45 Jahre belegen.

In Zeiten der Krisen und des Krieges auf dieser Welt ist erneut der Zusammenhalt unter den Bürgerinnen und Bürgern unserer kleinen Gemeinde sichtbar. Viele engagieren sich für die hier anreisenden Flüchtenden aus der Ukraine und spenden was benötigt wird.

„Die Gemeinde Issum kann sich wirklich glücklich schätzen, dass es so viele ehrenamtlich tätige Mitbürgerinnen und Mitbürger gibt, die teilweise bereits seit Jahrzehnten aktiv sind“, freut sich Issums Bürgermeister Clemens Brüx. „Uns ist es vor allen Dingen wichtig, auch einmal öffentlich „Danke“ zu sagen – denn ehrenamtliches Engagement ist keinesfalls selbstverständlich. Der gemeinsam mit der Brauerei Diebels ins Leben gerufene Josef-Diebels-Bürgerpreis gibt uns die Möglichkeit, diese Arbeit auszuzeichnen.“

Stefan Haag von der Brauerei Diebels ergänzt: „Der Josef-Diebels-Bürgerpreis leistet einen Beitrag dazu, ehrenamtliches Engagement einmal bewusst in den Mittelpunkt zu stellen und signalisiert damit die Bedeutung dieses Engagements für die Gesellschaft im Allgemeinen und die Gemeinde Issum im Besonderen. Die heute Geehrten stehen exemplarisch für viele, die im Verborgenen Gutes tun.“

Mit dem Bürgerpreis, der den Namen des Firmengründers trägt, ermöglicht die Brauerei traditionell die jährliche Würdigung des ehrenamtlichen Engagements in ihrer Heimat-Gemeinde.

Anheuser-Busch InBev engagiert sich als weltgrößter Brauereikonzern gerade auch vor Ort an den Braustandorten. Mit seinem so genannten „Better World“-Programm leistet das Unternehmen neben den Themen Umweltschutz und verantwortungsvoller Konsum auch in Form von gesellschaftlichem Engagement einen Beitrag im Umfeld der Brauereien.