Inhalt

Open ReadSpeaker

Josef-Diebels-Bürgerpreis

Die Verleihung des Josef-Diebels-Bürgerpreises für besonderes ehrenamtliches Engagement gehört mittlerweile schon zur guten Tradition in der Gemeinde Issum. Anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Brauerei Diebels in 2003 geschaffen und zum ersten Mal in 2004 vergeben, geht der mit inzwischen 2.500 Euro dotierte Preis an Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine mit besonderem ehrenamtlichem Engagement in und für die Gemeinde Issum.

Josef-Diebels-Bürgerpreis wird bereits zum 18. Mal für das Ehrenamt durch die Gemeinde Issum und die Brauerei Diebels verliehen

<Issum, 12. Mai 2021> Der Ehrenamtspreis der Gemeinde Issum und der Brauerei Anheuser-Busch InBev Deutschland konnte in 2021 bereits zum 18. Mal vergeben werden, in diesem Jahr jedoch ohne den verdienen feierlichen Rahmen. Mit dem mit 2.500 Euro dotierten Preis, den die zu Anheuser-Busch InBev Deutschland gehörende Diebels Brauerei stellt, werden einmal jährlich Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. In bewährter Praxis entschied sich die Jury dafür, den Preis aufzuteilen, um die Unterstützung auf möglichst viele ehrenamtliche Tätigkeiten zu verteilen.

Bild von links: Bürgermeister Clemens Brüx, Martina Leukel-Stümpel und Jakob Tissen vom Trommerkorps Rheinklänge Issum 1930 e.V. und Stefan Haag von der Brauerei Diebels
Bild von links: Bürgermeister Clemens Brüx, Martina Leukel-Stümpel und Jakob Tissen vom Trommerkorps Rheinklänge Issum 1930 e.V. und Stefan Haag von der Brauerei Diebels

Mit einem Preisgeld von 1.000 Euro wurde der Trommlerkorps „Rheinklänge Issum 1930 e.V." geehrt. „Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung um die Förderung und Pflege der Spielmannsmusik sowie das außergewöhnliche musikalische Engagement im Dorf- und Vereinsleben. Seit 90 Jahren erfreut das Trommlerkorps „Rheinklänge Issum 1930 e. V." musikalisch mit seinen Spielmannsauftritten sein Publikum. Das Repertoire reicht vom traditionellen Marschsektor bis hin zu anspruchsvollen Konzertauftritten. Die gute Kameradschaft und der starke Zusammenhalt zeichnen den Verein besonders aus und verleiht ihm ein hohes Ansehen in der Öffentlichkeit. Viele öffentliche und private Veranstaltungen werden durch die musikalischen Auftritte des Musikvereins aufgewertet und tragen damit zur Freude anderer Menschen bei. Die ständige Präsenz mit einer über die Jahre geschrumpften Anzahl von Musikern bei diesen Auftritten und bei den wöchentlichen Proben fordert von den Spielmannsleuten ein hohes Maß an Freizeiteinsatz, was in der heutigen Zeit nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann.
„Der unermüdliche selbstlose Einsatz um die Spielmannsmusik und die musikalische Begleitung aller gemeindlichen Veranstaltungen sowie das Bekenntnis zu traditionellen Werten ist vorbildlich. Hierfür gilt dem Verein Dank und Anerkennung." so Issums Bürgermeister Clemens Brüx.

Bild von links: Bürgermeister Clemens Brüx, Thomas Bremenkamp und Peter Kilders von den Heimatfreunden Großholthuysen und Stafan Haag von der Brauerei Diebels
Bild von links: Bürgermeister Clemens Brüx, Thomas Bremenkamp und Peter Kilders von den Heimatfreunden Großholthuysen und Stafan Haag von der Brauerei Diebels

Mit weiteren 1.000 Euro wurden die Heimatfreunde Großholthuysen ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung um das Bemühen, die Ortschaft Großholthuysen für Heimische und Besucher attraktiv zu gestalten und den ideenreichen Einsatz zum Wohle unserer Natur. Die Heimatfreunde Großholthuysen haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Heimat, die Ortschaft Großholthuysen, lebens- und liebenswert zu gestalten. „Der unermüdliche Einsatz um die Heimatecke, die Bepflanzung und Errichtung eines Insektenhotels, fordert von den Mitgliedern ein hohes Maß an Freizeit- und Arbeitseinsatz, was in der heutigen Zeit nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann. Für diesen selbstlosen und freiwilligen Einsatz gilt der Gemeinschaft Dank und Anerkennung", betont Stefan Haag, der die Brauerei Diebels in der Jury vertritt.

Bild von links: Bürgermeister Clemens Brüx, Doris Adams und Wolfgang Buhren vom Schulschachverein Brüder-Grimm Niederrhein e. V. und Stefan Haag von der Brauerei Diebels
Bild von links: Bürgermeister Clemens Brüx, Doris Adams und Wolfgang Buhren vom Schulschachverein Brüder-Grimm Niederrhein e. V. und Stefan Haag von der Brauerei Diebels

Mit einem Preisgeld von 500 Euro würdigte die Jury das langjährige ehrenamtliche Engagement des Herrn Wolfgang Buhren. Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung seines langjährigen Engagements zur Förderung der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde Issum.
Herr Buhren engagiert sich seit mehr als 20 Jahren ehrenamtlich für die Schachgruppe im ev. Gemeindehaus. Seither konnte er stetig neue Spielerinnen und Spieler für diesen Sport begeistern. Die Zahl der aktiven Schachspielerinnen und -spieler steigt weiter stetig, da er selbst mit viel Herzblut die Spiele organisiert und verfolgt. In 2010 konnte er auch die Schachgruppe „Viktoria Alpen e.V." hinzugewinnen. Herr Buhren ist mittlerweile C-Trainer beim Schulschachsport und unterrichtet die Kinder an der Brüder-Grimm-Schule. Seit 5 Jahren richtet er zusätzlich jährlich ein Benefizturnier zu Gunsten notleidender Kinder aus.
Die Issumer Schulschachgruppe ist im Kreis und über die Grenzen des Kreises Kleve sehr erfolgreich. Der persönliche und freiwillige Einsatz ist vorbildlich und lobenswert.

„Sich für andere, sich für das Gemeinwohl zu engagieren, das ist nicht selbstverständlich. Und deshalb ist es uns in der Gemeinde Issum so wichtig, dieses Engagement anzuerkennen. Wir pflegen die Anerkennungskultur und zeichnen die Menschen mit dem Josef-Diebels-Bürgerpreis aus, die sich einsetzen, die etwas tun das nicht verordnet werden kann, das aber für die Gesellschaft unverzichtbar ist", erläutert Brüx. „Wir freuen uns gemeinsam mit der Gemeinde Issum dieses Engagement würdigen zu können", ergänzt Haag. Anheuser-Busch InBev engagiert sich als weltgrößter Brauereikonzern gerade auch vor Ort an den Braustandorten. Mit seinem so genannten „Better World"-Programm leistet das Unternehmen neben den Themen Umweltschutz und verantwortungsvoller Konsum auch in Form von gesellschaftlichem Engagement einen Beitrag im Umfeld der Brauereien.