Inhalt

Open ReadSpeaker

Heimat-Preis

Die Landesregierung NRW hat für 2018 bis 2022 ein Förderprogramm unter dem Namen „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet." aufgelegt. Bis zum Jahre 2022 stehen insgesamt 150 Millionen Euro zur Verfügung, um engagierte ehrenamtliche Projekte, die Menschen für lokale und regionale Besonderheiten begeistern, zu unterstützen.

Preisträger Heimat-Preis 2021
von links nach rechts: Bürgermeister Clemens Brüx, Georg Hoeps, Clemens Rous und Theo Deckers von der St. Antonius - St. Hubertus Bruderschaft Sevelen 1453 e. V., Christoph Baumanns, Heinz-Josef van der Sande und Michaela Mill vom Trommlercorps Sevelen 1923 e.V., Hans-Wilhelm Gartz, Petra Hilscher und Hans Josef Paulus vom Kirchenchor St. Antonius / MGV 1849 Sevelen

In der Sitzung des Rates am 07.12.2021 wurde die weitere Teilnahme an dem Projekt des Landes NRW und die Kriterien für die Vergabe des Preises beschlossen.

Nach dem Aufruf in der Presse, Vorschläge für den Heimat-Preis einzureichen, sind bei der Gemeinde Issum insgesamt sieben Projekte vorgeschlagen worden.

Für das Jahr 2021 hat der Rat festgesetzt, den Heimat-Preis an drei Preisträger zu vergeben. Nach Vorberatung durch den zuständigen Jugend-, Sozial-, Kultur- und Seniorenausschuss und der anschließenden Entscheidung des Rates am 07.12.2021 sollten folgende Projekte den mit 5.000,00 Euro dotierten Preis erhalten:

  • Trommlerkorps Sevelen 1923 mit 2.000,00 Euro
  • St. Antonius-St. Hubertus Bruderschaft Sevelen 1453 mit 1.500,00 Euro
  • Kirchenchor St. Antonius / MGV 1849 Sevelen mit 1.500,00 Euro

Wegen der immer noch anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, konnte die Preisverleihung leider nicht, wie ursprünglich geplant, in einem großen feierlichen Rahmen stattfinden. Die Auszeichnungen, das Preisgeld und Blumen wurden am 23.02.2022 in einer kleinen Feierstunde an die Vertretungen der o. g. Vereine im Sitzungssaal des Hauses Issum durch den Bürgermeister Clemens Brüx übergeben. Trotz des eingeschränkten Rahmens haben sich alle drei Vereine sehr über die unterwartete Zuwendung des Landes NRW gefreut und planen bereits neue Projekte.
Alle Gewinnerinnen und Gewinner haben sich in das Gästebuch der Gemeinde Issum eingetragen, das noch mit den Fotos der jeweiligen Preisträgerinnen und Preisträger vervollständigt wird.

Auch im nächsten Jahr soll der Heimat-Preis des Landes NRW in der Gemeinde Issum vergeben werden, so dass die in diesem Jahr nicht berücksichtigten Vorschläge erneut eingereicht werden können. Die Frist für die Einreichung der Vorschläge 2022 endet am 30.09.2022.

Der Rat begrüßt das große ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde Issum und kann mit der finanziellen Förderung des Landes, Projekte, die die Besonderheiten unserer Heimat hervorheben, unterstützen.

Gemeinde Issum verleiht in 2022 erneut den „Heimat-Preis"

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Issum am 07.12.2021 wurde die weitere Teilnahme am Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen beschlossen. Unter dem Motto „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern was Menschen verbindet." wird nun erneut in der zweiten Jahreshälfte 2022 der „Heimat-Preis" in der Gemeinde Issum vergeben.

Issum Heimatet 2022

Ziel des Programms ist, Menschen für regionale und lokale Besonderheiten zu begeistern und das gelebte Engagement in den Gemeinden und Kreisen des Landes NRW deutlich hervorzuheben. Ein Zweig dieses Programms ist der „Heimat-Preis", den die Landesregierung durch die Auslobung und Verleihung von Preisgeldern durch die Gemeinden und Gemeindeverbände fördert. Das Preisgeld hier beträgt insgesamt 5.000,00 Euro und kann in 2022 an bis zu drei Preisträgerinnen und Preisträger vergeben werden.

Folgende Kriterien hat der Rat für die Auslobung des „Heimat-Preises" festgesetzt:

  1. Beitrag zum Erhalt und zur öffentlichen Sichtbarmachung von Informationen über die Geschichte und das kulturelle Erbe
  2. Identität und Heimatbewusstsein fördern
  3. Brauchtumspflege
  4. Beitrag zum Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde stärken
  5. Heimat erlebbar machen
  6. Beitrag zur Begeisterung für lokale Besonderheiten schaffen
  7. Beitrag zur sportlichen Ertüchtigung oder außerschulischen Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen

Mindestens eines der Kriterien muss für die Vergabe des „Heimat-Preises" erfüllt sein.

Der Preis kann an Einzelpersonen oder Vereine sowie Institutionen vergeben werden, wenn ihr Wirken als Heimatprojekt eingestuft werden kann. Dieser Preis soll die Projekte zu Gunsten unserer Gemeinde belohnen und gleichzeitig nachahmenswerte Praxisbeispiele liefern. Alle Preisträger aus NRW stellen sich im Anschluss einem Wettbewerb auf Landesebene.

Die diesjährige Preisverleihung ist für die zweite Jahreshälfte 2022 vorgesehen. Vorschläge zur Auslobung dieses Preises können alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Issum sowie ansässige Vereine und Institutionen einreichen. Auch die ortsansässigen Fraktionen haben ein Vorschlagsrecht.

Zur Erleichterung bei der Einreichung von Vorschlägen wurde ein Formblatt entwickelt, dass ausgefüllt und unterschrieben bei der Gemeindeverwaltung Issum eingereicht werden kann.

Die Vorschläge müssen bis spätestens 30.09.2022 vorliegen.

Das Formblatt finden Sie unten auf dieser Seite und in der Zentrale der Gemeindeverwaltung, Herrlichkeit 7 - 9, 47661 Issum.

Allgemeine Informationen zum Heimat-Preis:

  • Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen fördert durch die Übernahme von Preisgeldern die Auslobung und Verleihung von „Heimat-Preisen" durch Gemeinden und Gemeindeverbände. Damit befähigt die Landesregierung - getreu dem Ziel: Heimat wächst von unten - Gemeinden und Gemeindeverbände vor Ort, dass lokale Engagement unserer zigtausend ehrenamtlichen Tätigen zu würdigen.
  • Unmittelbare Zuwendungsempfänger sind Gemeinden und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen.
  • Bei einer Stadt oder Gemeinde bedarf es eines Ratsbeschlusses, dass die jeweilige Gemeinde den „Heimat-Preis" verleihen möchte; bei einem Kreis bedarf es eines Kreistagsbeschlusses.

Der jeweilige Gremienbeschluss hat die Preiskriterien festzulegen. Die Gemeinden und Gemeindeverbände würdigen im Rahmen der Teilnahme an dem Förderelement „Heimat-Preis" das lokale Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat.