Inhalt Seitenleiste


Inhalt

Eheschließung

Für die Anmeldung einer Eheschließung ist das Standesamt zuständig, in dem mindestens ein Partner gemeldet ist. Die Eheschließung kann nach erfolgreicher Anmeldung auch bei einem Standesamt einer anderen Kommune stattfinden. Nach Prüfung der Ehefähigkeit durch das Wohnortstandesamt kann der Heiratstermin innerhalb der folgenden 6 Monate (Gültigkeit der Anmeldung) festgesetzt werden.

Für die Anmeldung der Eheschließung werden von den Verlobten folgende Unterlagen benötigt:

  • gültige Personalausweise (oder Reisepässe)
  • gültige Aufenthaltsbescheinigungen aller Wohnsitze
  • akutelle beglaubigte Abschrift oder Auszug aus dem Geburtsregister (mit allen für die Eheschließung erforderlichen Hinweisen)

Wichtig: Je nach Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit und Geschäftsfähigkeit werden zusätzliche oder andere Dokumente notwendig.

Die für Sie erforderlichen Unterlagen sowie der Termin zur Anmeldung der Eheschließung ist vorab mit dem Standesamt abzustimmen.

Stammbücher der Familie in den unterschiedlichsten Ausführungen können Sie im Standesamt zum Preis von 10,00 Euro bis 35,00 Euro erwerben.

Gebühren gemäß Gebührenordnung des Landes NRWin Euro
Eheschließung (nur deutsches Recht) 60,00
Eheschließung (mit ausländischem Recht)120,00
Urkundengebühr (für jede weitere Urkunde der selben Art beträgt die Gebühr nur die Hälfte)15,00
Erklärung zur Namensführung30,00
Bescheinigung über die Namensänderung 12,00
Eheschließung außerhalb der regelmäßigen Öffnungszeiten100,00
Eheschließung in der Herrlichkeitsmühle30,00

 

Urkunden
Benötigen Sie eine Urkunde aus dem Eheregister, bekommen Sie diese in dem Standesamt, das Ihre Eheschließung beurkundet hat. Es empfiehlt sich eine Eheurkunde vorab zu bestellen, da die Daten ggf. aus den bis 2009 geführten Familienbüchern übernommen werden müssen.

Hinweis
Urkunden aus dem Stammbuch der Familie dürfen nicht kopiert und beglaubigt werden, da nur zu den Ersteinträgen im Standesamt alle Änderungen, die sich im Leben einer Person ergeben, nachträglich vermerkt werden, zum Beispiel Namensänderungen, Scheidungen, Sterbefälle und ähnliches. Eine Kopie kann daher nicht den tatsächlichen Stand wiedergeben.

Die Öffnungszeiten des Standesamtes finden Sie hier.