Inhalt Seitenleiste

Kontakt

Andrea Friedrich-Worschischek
Telefon: 02835/10-28
E-Mail: andrea.friedrich-worschischek@issum.de

Gemeinde Issum
Herrlichkeit 7 - 9
47661 Issum

weitere Infos



Inhalt

Bildungs- und Teilhabepaket

Ab dem 01.04.2020 bis auf weiteres gilt für den Bereich Bildung und Teilhabe in der Gemeinde Issum Folgendes:

Der Bereich der Leistungsgewährung nach dem Bildung- und Teilhabegesetzes in der Gemeinde Issum ist derzeit für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Die Mitarbeiterinnen sind nur noch telefonisch, schriftlich oder per E-Mail zur erreichen. Die Mitarbeiterinnen sind derzeit zum Teil nicht immer telefonisch zu den üblichen Zeiten erreichbar. Bitte wählen Sie vorzugsweise den Weg per E-Mail. In dringenden Fällen ist die Erreichbarkeit unter E-Mail: soziales@issum.de oder Telefon: 0 28 35 / 10-0 sichergestellt.

Unterlagen, Anträge und sonstige Schriftstücke können Sie ebenfalls in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung einwerfen.
_________________________________________________________________________________________________________________________

 

Kinder und Jugendliche aus Issum können Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen. Gefördert werden alle Kinder und Jugendlichen, deren Eltern Leistungen nach dem SGB II oder SGB XII - also Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld - beziehen. Hinzu kommen Kinder von Eltern, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld oder Kinderzuschlag nach dem Kindergeldgesetz erhalten.

Durch das Bildungs- und Teilhabepaket werden Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringen Einkommen gefördert und unterstützt. Für diese Kinder werden daher neben ihrem monatlichen Regelbedarf auch Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft berücksichtigt. So werden künftig die Kosten für Klassenfahrten, Schulbedarf, Schülerbeförderung, Nachhilfeunterricht und das Mittagessen in Schulen und Kindergärten bezahlt. Um die soziale und kulturelle Teilhabe in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur, Geselligkeit und Kunst zu fördern, werden Vereinsbeiträge, Kursgebühren und Ferienfreizeiten bis zu einem Betrag von zehn Euro im Monat übernommen.

Der Kreis Kleve stellt auf seinen Internetseiten ein weiterführendes Informationensblatt zur Verfügung. Ebenfalls finden sich dort Antragsformulare, um die für Sie in Frage kommenden Leistungen zu beantragen. Diese Informationen finden Sie hier.