Inhalt Seitenleiste

Kontakt

Thomas Schwolow
Telefon: 02835/10-51
E-Mail: thomas.schwolow@issum.de

Gemeinde Issum
Herrlichkeit 7 - 9
47661 Issum



Inhalt

Gemeinde Issum bekämpft den Eichenprozessionsspinner und bietet Privateigentümern Unterstützung bei der Bekämpfung an

Auch in 2020 wird wieder mit einem starken Aufkommen der Eichenprozessionsspinner gerechnet. Wie in den Vorjahren wird ein von der Gemeinde Issum beauftragtes Unternehmen ab Ende April damit beginnen, circa 500 gemeindeeigene Bäume zu behandeln, die an besonderen Standorten wie Spielplätzen, Schulhöfen, öffentlichen Plätzen und in Erholungsgebieten stehen.

Die Behandlung wird sowohl per Helikopter aus auch vom Boden aus durchgeführt. Als Mittel kommt ein Präparat mit dem Wirkstoff Bacillus thuringiensis zum Einsatz, das biologisch abbaubar und für Bienen ungefährlich ist. Auch für Menschen ist das Mittel ungefährlich, nach der Behandlung können alle Flächen direkt wieder begangen werden.

Mit diesen vorbeugenden Maßnahmen wird erreicht, dass die Raupen die behandelten Blätter fressen und verenden, bevor sie in das Larvenstadium kommen, in dem sie die für Menschen gefährlichen Nesselhaare entwickeln. Sollten sich trotz dieser vorbeugenden Maßnahmen an Bäumen Eichenprozessionsspinner zeigen, so werden an diesen Bäumen die Nester im Sommer mechanisch abgesaugt und abgesammelt.

Zusätzlich werden an bestimmten Bäumen Fallen mit Köderbeuteln an den Stämmen der Eichen angebracht, um den Erfolg dieser Maßnahmen zu testen. Diese Fallen sind momentan im Einzelhandel oder über das Internet zu erwerben und können auch von privaten Eigentümern erworben und ohne große Mühe oder Vorkenntnisse angebracht werden.

Es hat sich im letzten Jahr gezeigt, dass auch viele private Eichen ebenfalls massiv betroffen waren und sich deren Eigentümer hilfesuchend an die Gemeinde Issum gewandt haben.

Die Gemeinde Issum bietet daher privaten Grundstückseigentümern an, sich an den vorbeugenden Bekämpfungsmaßnahmen mittels Spritzungen zu beteiligen.

Interessierte Eigentümer können sich bis zum 06.04.2020 an die Gemeinde Issum wenden.

Aufgrund der bis auf Weiteres eingeschränkten Dienstzeiten ist der Kontakt wie folgt möglich:
Per E-Mail: Thomas.Schwolow@Issum.de
oder per Handy: 0171-1147832
(Montags bis Freitags von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr, bitte die Zeiten dringend einhalten)

Anzugeben sind Name, Anschrift, Anzahl der Eichen sowie eine kurze Beschreibung der Zugänglichkeit des Baumes.

Die von der Gemeinde Issum abgefragten und gesammelten Daten werden dann an den mit der Behandlung der öffentlichen Bäume beauftragten Unternehmer weitergeleitet.

Die Absprachen zu den konkreten Maßnahmen auf den Privatgrundstücken und die Rechnungstellung erfolgen dann unmittelbar zwischen den Eigentümern und dem Unternehmer.