Inhalt Seitenleiste

Kontakt

Kerstin Theysen
Telefon: 02835/10-48
E-Mail: kerstin.theysen@issum.de

Gemeinde Issum
Herrlichkeit 7 - 9
47661 Issum



Inhalt

Miteinander! 08/2017 - Newsletter für Engagement, Flucht und Zusammenhalt

Miteinander! 08/2017

NEWSLETTER FÜR ENGAGEMENT, FLUCHT UND ZUSAMMENHALT

Herausgeber: Caritasverband für die Diözese Münster e.V.

Inhalt:
1. Information zu Kirchenasyl im Bistum Münster
2. Broschüre: Engagement muslimischer Gemeinden
3. Information für Studieninteressierte
4. Übersicht: Asylverfahren in Deutschland
5. Qualifizierungsangebote "Sprachanker" für Deutschkurse
6. App: "Deutsch für mich"
7. App: "Guidance" für Geflüchtete mit Suchtproblemen
8. Arbeitsblätter: "Kinder auf der Flucht"
9. Förderung: "Nachhaltig engagiert!"
10. Kurzfilmwettbewerb: "Suche Frieden"
11. Termine
12. Der Newsletter
13. Unterstützen

Information zu Kirchenasyl im Bistum Münster

Immer mehr Pfarreien und Kirchengemeinden im Bistum Münster setzen sich in jüngster Zeit mit Fragestellungen rund um das Kirchenasyl auseinander. Das Bistum Münster hat daher einen Leitfaden erstellt, der Kirchengemeinden und Ordensgemeinschaften bei der Entscheidungsfindung vor der Gewährung eines Kirchenasyls unterstützen soll. Auch bietet er grundlegende Informationen zum notwendigen und sinnvollen Ablauf, so dass ein Kirchenasyl reibungslos durchgeführt werden kann.
Bei Fragen zum Kirchenasyl berät Frau Plettenberg im Caritasverband für die Diözese Münster unter 0251-8901371 oder plettenberg@caritas-muenster.de.
Weitere Informationen finden Sie hier: Leitfaden des Bistums Münster, Einwilligungserklärung, Mitteilungsbogen, Arbeitshilfe der DBK.

Broschüre: Engagement muslimischer Gemeinden

Muslimische Gemeinden in Deutschland engagieren sich seit Jahren in hohem Maße für geflüchtete Menschen. Die Bertelsmann Stiftung stellt nun in der Broschüre "Hilfsbereite Partner: Muslimische Gemeinden und ihr Engagement für Geflüchtete" zehn erfolgreiche Projekte aus ganz Deutschland vor. Die Autorin will damit Anreize zur Kooperation vor Ort schaffen.
Zur Broschüre gelangen Sie hier.

Information für Studieninteressierte

Umfangreiche Informationen für geflüchtete Studieninteressierte bietet das Ministerium für Kultur und Wissenschaft auch in englischer, französischer und arabischer Sprache. Darunter finden sich Hinweise auf Stipendien und Förderprogramme, Spracheinstufungstests und Ansprechpartner in den Hochschulen.Zur Seite gelangen Sie hier.

Übersicht: Asylverfahren in Deutschland

Einen guten Überblick über den Ablauf des Asylverfahrens in Deutschland bietet die überarbeitete und aktualisierte Übersicht des Informationsverbunds Asyl und Migration. Von der Registrierung bis zum Einlegen von Rechtsmitteln im Falle eine Ablehnung enthält sie Fallbeispiele und weiterführende Informationen.
Zur Übersicht gelangen Sie hier.

Qualifizierungsangebote "Sprachanker" für Deutschkurse

"Sprachanker" ist der Titel eines umfangreichen Qualifizierungsangebots des Bildungswerks der Erzdiözese Köln. Es unterstützt Kursleiterinnen und Kursleiter von Deutschkursen für Geflüchtete mit kostenlosen Übungsblättern zur Kursgestaltung und methodischen Anregungen zum Kursaufbau.
Das komplette Angebot finden Sie hier.

App: "Deutsch für mich"

Vielerorts haben sich in Deutschkursen die Materialien des Thannhauser Modells bewährt. Neu ist die kursbegleitende App "Deutsch für mich". Damit können Sprachaufnahmen aller deutschen Texte der Arbeitshefte heruntergeladen und bearbeitet werden. Mitentwickelt hat die App Willi Gietmann, der selbst in der Flüchtlingsarbeit in Issum engagiert ist.
Zur App gelangen Sie hier.

App: "Guidance" für Geflüchtete mit Suchtproblemen

Der Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige in Berlin hat die kostenfreie App „Guidance" für Geflüchtete entwickelt. Sie richtet sich vorrangig an Menschen, die sich über den Umgang mit verschiedenen Substanzen informieren möchten oder Rat suchen, weil sie beispielsweise in Bezug auf ihren Konsum unsicher sind. Die App informiert über Wirkungen, Risiken, Suchtpotential von Alkohol, Medikamenten und weiteren legalen und illegalen Drogen sowie die Rechtslage in Deutschland. Die App „Guidance" steht in den Sprachen Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi und Französisch zur Verfügung und ist kostenlos im App Store sowie bei Google Play erhältlich.
Mehr zur App und die Links zum Download finden Sie hier.

Arbeitsblätter: "Kinder auf der Flucht"

Weshalb fliehen Menschen? Was sind häufige Fluchtrouten? Und wo liegt überhaupt Eritrea? Zur Auseinandersetzung über diese und weitere Fragen regt das Materialpaket "Kinder auf der Flucht" an. Es ist geeignet für Kinder und Jugendliche der Sekundarstufe 1. Die kostenfreien Medien der Bundeszentrale für politische Bildung bieten auch Anregungen für die außerschulische Bildungsarbeit.
Zur Bestellung gelangen Sie hier.

Förderung: "Nachhaltig engagiert!"

Mit dem Programm "Nachhaltig engagiert!" fördert die Robert Bosch Stiftung die Qualifizierung und Vernetzung ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingsarbeit. Mit bis zu 40.000 € können Initiativen, gemeinnützige Vereine und Flüchtlingsselbstorganisationen unterstützt werden. Förderfähig sind Sach- und anteilige Personalkosten für die Qualifizierung von Engagierten und den Ausbau von Vernetzungs- und Kooperationsaktivitäten. Anträge können noch bis 15. Oktober gestellt werden. Danach werden neue Bewerbungen voraussichtlich im ersten Quartal 2018 wieder möglich sein.
Mehr zu dem Programm erfahren Sie hier.

Kurzfilmwettbewerb: "Suche Frieden"

Unter dem Motto "Suche Frieden" wird im nächsten Jahr der 101. Katholikentag in Münster stattfinden. Schon jetzt sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eingeladen, sich mit dem Motto filmisch auseinanderzusetzen. Egal ob Doku, Musikvideo oder Trickfilm - wichtig sind die eigenen Eindrücke zum Thema. Die Kurzfilme dürfen maximal zwei Minuten und 18 Sekunden lang sein. Einsendetermin ist der 6. Januar 2018.
Mehr zum Kurzfilmwettbewerb erfahren Sie hier.

Termine

GOCH
Thema:

Seminar „Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten"
Datum:
6.-8. Oktober im Hotel de Poort, Jahnstraße 6
Kostenfrei und mit Anmeldung:
Friedrich-Ebert-Stiftung, weitere Informationen finden Sie hier.

HAMM
Thema:

Tagung „Aktiv sein! Aber wie? Rechten Positionen etwas entgegensetzen"
Datum:
13. Oktober von 14:00 bis 18:30 Uhr in der VHS, Platz der Deutschen Einheit 1
Kostenfrei und mit Anmeldung:
Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus der Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster, weitere Informationen finden Sie hier.

WESEL
Thema:

Seminar "Asylrecht und Recht im Ehrenamt"
Datum:
13.-15. Oktober im Hotel Kaiserhof, Kaiserring 1
Kostenfrei und mit Anmeldung:
Friedrich-Ebert-Stiftung, weitere Informationen finden Sie hier.

HAMM
Thema:

Workshop "Ankommen ohne anzukommen"
Datum:
16. Oktober von 17:00 bis 20:30 Uhr im Stadtteilzentrum FeidikForum, Feidikstraße 27
Kostenfrei und mit Anmeldung:
Flüchtlingsrat NRW, weitere Informationen finden Sie hier.

KLEVE
Thema:

Workshopwoche für geflüchtete Frauen bis 26 Jahren "Kultur erleben - die Welt verbinden"
Datum:
16.-20. Oktober in der Wasserburg Rindern, Wasserburgallee 120
Kostenfrei und mit Anmeldung:
Wasserburg Rindern Katholisches Bildungszentrum, weitere Informationen finden Sie hier.

MÜNSTER
Thema:

Vortrag: "Kriegs- und Fluchterfahrungen. Lange Schatten des Zweiten Weltkriegs in Lebens- und Familiengeschichten"
Datum:
19. Oktober um 19:30 im Theatertreff, Neubrückenstraße
Information:
Beratung und Therapie für Frauen e.V.

MÜNSTER
Thema:

Tagung: "Populismus in der eDemocray. Überbrückung der sozialen Spaltung?"
Datum:
6. November von 11:30 bis 17:30 in der Akademie Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50
Anmeldung:
Akademie Franz Hitze Haus, weitere Informationen finden Sie hier.

MÜNSTER
Thema:

Abendforum: "Bereichernde Vielfalt? Aushandlungsprozesse in der Einwanderungsgesellschaft"
Datum:
8. November von 18:30 bis 21:00 Uhr in der Akademie Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50
Anmeldung:
Akademie Franz Hitze Haus, weitere Informationen finden Sie hier.

ESSEN
Thema:

Ehrenamtskongress NRW: "...and action!" - Wir machen politische Flüchtlingsarbeit vor Ort
Datum:
11. November von 9:30 bis 17:00 Uhr im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, Goethestraße 31
Kostenfrei und mit Anmeldung:
Flüchtlingsrat NRW e.V., weitere Informationen finden Sie hier.

HALTERN-LIPPRAMSDORF
Thema:

Fachtagung: "Männlichkeiten im Kontext von Flucht und Migration"
Datum:
18. November von 9:00 bis 14:00 Uhr im Pfarrheim St. Lambertus, Pastoratsweg 22
Kostenfrei und mit Anmeldung:
Caritasverband für die Diözese Münster e.V., weitere Informationen finden Sie hier.

MÜNSTER
Thema:

Abendforum: "Flucht und Migration als Prozess. Anforderungen an die psychosoziale Versorgung"
Datum:
29. November von 18:30 bis 21:00 Uhr in der Akademie Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50
Anmeldung:
Akademie Franz Hitze Haus, weitere Informationen finden Sie hier.

Der Newsletter

Dieser Newsletter des Caritasverbandes für die Diözese Münster e.V. kann hier bestellt werden.
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen wollen, senden Sie eine Mail mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an hafenrichter@caritas-muenster.de.

Unterstützen

Wenn Sie die Arbeit der Caritas mit geflüchteten Menschen unterstützen wollen, können Sie an den Stiftungsfonds „Weihbischof Dr. Josef Voß" der Caritas GemeinschaftsStiftung spenden. Aus dem Fonds werden im Bistum Münster unter anderem Projekte für geflüchtete und schutzsuchende Menschen unterstützt.

Konto: Darlehnskasse Münster
BIC: GENODEM1DKM
IBAN: DE47 4006 0265 0000 801 050

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Marion Hafenrichter
Caritasverband für die Diözese Münster e.V.
Kardinal-von-Galen-Ring 45
48149 Münster
Mail: hafenrichter@caritas-muenster.de
Tel.: 0251 8901-296
www.caritas-muenster.de