Inhalt Seitenleiste

Kontakt

Jürgen Kwiatkowski
Telefon: 02835/10-12
E-Mail: juergen.kwiatkowski@issum.de

Gemeinde Issum
Herrlichkeit 7 - 9
47661 Issum



Inhalt

Herrengüter, Bauernhöfe, Katen... - Die Geschichte der Issumer Bauernschaften

von Guido Tersteegen, Heinz Dieter Bonnekamp, Jürgen Kwiatkowski

Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft wird die Zahl der Bauernhöfe immer geringer. Dabei geraten die alten Hofnamen und damit die Geschichte der Höfe schnell in Vergessenheit. Die Zeit drängt also, wenn man die Geschichte der Höfe erfassen will. Die ehemaligen Besitzer, Nachbarn oder heutigen Eigentümer haben oft noch für sie selbst nicht lesbare Dokumente und alte Bilder. In einem Buch können sie und die Geschichten dazu für die Zukunft gerettet werden. Die Hofakten und Nachlässe oder zumindest Kopien davon können für die Nachwelt im Archiv der Gemeinde Issum aufbewahrt werden.

Guido Tersteegen beschäftigte die Idee, über die Issumer Bauernhöfe ein Buch zu erarbeiten. Er fand Mitstreiter im Archivar der Gemeinde Issum, Jürgen Kwiatkowski, und in Heinz Dieter Bonnekamp. Sie steckten sich das Ziel, die Issumer Höfe und ihre Eigentümer, Besitzer, Pächter, Bewohner vor dem Vergessen zu bewahren und die Geschichte der Höfe zu erzählen. Die Menge der Arbeit und die reiche Quellenlage im Gemeindearchiv Issum erzwang eine Einschränkung auf die Bauernhöfe des Ortsteils Issum, also auf die Verwaltungsgemeinde Issum, wie sie vor der Kommunalreform bestand.

Buch mit dem Titel Herrengüter, Bauernhöfe, Katen...  Die Geschichte der Issumer Bauernschaften

Guido Tersteegen stellte den Kontakt zu den Besitzern her, sammelte Familienakten sowie Bilder und erfragte die Geschichte der Höfe nach 1900, Heinz Dieter Bonnekamp wertete die Familienakten aus und sammelte Informationen in Archiven, in den Katasterakten sowie im Internet und Jürgen Kwiatkowski sichtete die Akten im Archiv der Gemeinde Issum.

Die Höfe sind, wenn man von der erst ab Ende des 18. Jahrhunderts besiedelten Bönninghardt absieht, fast alle sehr alt und waren überwiegend Lehnshöfe. Lehnsherren waren die Herren von Haus Issum, Haus Steeg, Haus Eyll (Kamp-Lintfort), die Herren von Alpen, das Stift Xanten, die Grafen bzw. Herzöge von Geldern, das Kloster Nazareth in Geldern, das Haus Sollbrüggen (Krefeld), die Grafen von Moers und einige Kirchen.

Die Autoren danken allen Hofbesitzern, dass sie ihnen bei der Arbeit durch Überlassung von Hofakten und Bildern sowie durch Informationen über ihre Höfe unterstützt haben. Dank gilt auch vielen weiteren Helfern und der Gemeinde Issum. Schließlich möchten sie sich bei allen Spendern bedanken, ohne die der Druck dieses Buches zu einem erschwinglichen Preis nicht möglich gewesen wäre.

Das fest gebundene Buch erscheint als „Jahresgabe" für die Mitglieder des Historischen Vereins, kann aber auch im Buchhandel und bei der Volksbank in Issum für 25,00 Euro erworben werden [ISBN 978-3-921760-57-4]. Es umfasst mehr als 600 Seiten mit circa 475 Abbildungen.